VC Thing und UA bedanken sich bei Ferdinand Sütterlin

Normalerweise hätte das Spiel gar nicht stattfinden sollen, aber was bedeutet schon normalerweise ...
kurzer Rückblick: Am Freitag um 8 Uhr morgens wurde der Verantwortliche vom VC Thing informiert, das der Platz beim Post SV gesperrt ist. Diese Info erreichte ich Ihn aber erst am späten Nachmittag. Daraufhin hat Er sein Team und auch uns kurzfristig über diese Absage informiert.
Sowohl aber der gesmate VC Thing, als auch wir haben diese Info wohl nicht mehr wargenommen, bzw. "ignoriert" ;-) und so standen um 18:30 Uhr zwei spielfähige Teams sich gegenüber, die recht verwundert auf einen gesperrten Platz blickten, der in einem optimalen Zustand nur so zum kicken eingeladen hat.
Nach kurzem hin und her und zwei erfreulichen Anrufen, gab es grünes Licht und das Spiel konnte stattfinden. Lediglich nur den Schiedsrichter erreichte wohl diese Absage, aber hierfür machte sich umgehend Hobbyleiter Ferdinand Sütterlin auf den Weg.
Gegen 19:30 Uhr bei optimalen Bedingungen konnte es dann endlich losgehen, Anpfiff zum 5. Spieltag!

So, nun zum sportlichen:
Von Anfang an machten wir ordentlichen Dampf und drängten den VC Thing in ihre Hälfte. Es benötigte nicht viele Spielminuten und schon stand es 1:0, Enrico mit dem Führungstreffer.
Keine 15. Minuten gespielt und Ben bereits mit seinem zweiten Assist und Steffen zum 2:0. Der Gastgeber immer wieder mit Offensivbemühungen, aber die aktuelle Defensive und unsere gesetzte Doppelsechs mit Eugen und Dominik erneut mit einem starken Auftritt.
Weiterhin waren es aber wir, die sich Chancen um Chancen herauspielten. Ben alleine im ersten Durchgang mit 3x Aluminium. Zu seinem Glück folgte noch ein Treffer, der aber auf Abseits gepfiffen wurde.
Enrico da mit etwas mehr Präzession, sein Distanzschuss ab zum 3:0. Dies zugleich das Halbzeitergebnis.

Die engültige Entscheidung folgte in der 55. Minute, eine perfekt herausgespielter Angriff, stark von Steffen abgelegt und erneut Enrico mit seinem dritten Treffer an diesem Abend.
Dabei blieb es aber von unserer Seite aus, den Schlusspunkt und auch verdienten Anschlusstreffer gelang dem VC Thing. Und auch wenn umseren Ersatzkeeper Sven ebenfalls kein zu null gelang, großes Kompliment zu seiner Leistung im Tor. Er zeigte sich immer wieder anspielbar und verhinderte mit einem Klasse Reflex ein weiteres Gegentor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten