Turniersieger beim Hallenmasters 2019

Am Samstag war es wieder soweit, Startschuss der neuen Saison in der Augsburger Hobbyrunde. Den Auftakt macht wie immer das Hallenmaster und dies seit einigen Jahren in der "Neue Sporthalle" in Stadtbergen.

Die Zielsetzung ist meist immer dieselbe, mindestens Halbfinale! Aber in den letzten Jahren reichte es leider hierfür nicht mehr. In diesem Jahr wollten wir dies unbedingt wieder ändern und hatten zugegeben mit dem FC Bosporus, Oceans II, Gersthofen I und Gersthofen II (kurzfristig für Moldaukickers eingesprungen) auch die deutlich machbarare Gruppe hierfür erwischt als die andere mit dem amtierenden Doublegewinner SpVgg Göggingen, dem Titelverteider des Hallenmasters FC Turan und stark aufspielende Jungs vom FFC Jägermeister und dem Datschiburger HC. Selbst der FC Anadolu, die in dieser Gruppe letzter wurden, waren alles andere als leichte Kost.
Zurück aber zu uns und unserer Gruppe. Den Turnierauftakt machten wir gegen den FC Bosporus und auch wenn es spielerisch noch kein Leckerbissen war, so konnten wir das Spiel dennoch souverän mit 2:0 gewinnen. Im zweiten Gruppenspiel zeigten sich noch ein paar Unstimmigkeiten auf und Oceans ging mit 1:0 in Führung, aber die Moral und der Einsatz stimmte und die Partie wurde auf 2:1 gedreht. Das Spiel endetet jedoch 2:2, weil wir 15 Sekunden vor Schluss einfach nicht konsequent genug waren. Das vorletzte Gruppenspiel gegen Gersthofen I war somit schon ein kleines Endspiel um ins Halbfinale einzuziehen. Kurz und knapp, wir waren besser und gingen verdient mit einem 2:0 als Sieger aus der Halle. Im letzten Spiel wurde dann noch der Gruppensieg gesichert. Gersthofen II blieb chancenlos und wir sorgten mit einem 5:0 nicht nur für das höchste Ergebnis, sondern zählten nun auch zu einem Favorite auf den Turniersieg.

Wie bereits erwähnt, war die andere Gruppe etwas stärker besetzt und dies wiederspiegelte sich auch in den Ergebnissen. Zahlreiche Partien gingen Unentschieden aus. Allein unser Gegner im Halbfinale, der Datschiburger HC, wurde Gruppenzweiter mit einem Sieg und drei Unentschieden. Der Gruppensieger hier wurde der FFC Jägermeister, die insbesondere in Ihrem letzten Gruppenspiel Ihre Klasse unter Beweis stellten.
Wir waren mittlerweile gut eingespielt, die Abstimmungen passten und ab diesem Zeitpunkt machten wir einfach alles richtig. Wir nutzen unsere Chance gegen den DHC, verteidigten Mannschaftsdienlich und ließen den Ball einfach nur laufen. Der Gegner fand kein passendes Mittel und wir zogen mit dem 1:0 ins Finale ein. Im anderen Halbfinale setzte sich der FFC gegen Oceans mit 3:2 durch. Somit standen sich beide Gruppensieger auch verdient im Finale gegenüber.
Es war ein wirklich sehr anschauliches Finale, auch wenn beide Teams sich nicht auf einen offenen Schlagabtausch eingelassen haben. Zwar hatten wir eine leichte Überzahl an Chancen, aber die Partie endete torlos und somit fiel die Entscheidung im 9-Meter schießen.
Jägermeister machte den Auftakt und verwandelte. Die ersten 4 Schützen alle souverän. Danach folgte der erste Fehlschuss des Gegners und wir gingen in Führung. Die nächsten Beiden brachten den Ball wieder unter. Unsere Schützen alle mustergültig. Der FFC stand somit unter Zugzwang, aber unser Keeper konnte den Ball abwehren und konnte sich somit noch die Krone aufsetzen. Es war eine hervorragende Mannschaftsleistung, aber hätte dieses Turnier einen "Man of the Tournament" auszeichnen müssen, dann unser Markus. Im gesamten Turnier nicht nur die wenigsten Gegentore erhalten, sondern Er war jederzeit anspielbar und hatte eine Fehlpassquote von 0%.

Die Turniersieger von links nach rechts, oben: Enrico, Ben, Markus, Fabi, Georg - unten: Jan, Peter, Seba

Zwei 3:2 Niederlagen besiegeln katastrophale Saison

Das wir in diesem Jahr nichts mit der Meisterschaft zu tun haben werden, wurde uns schon relativ schnell bewusst, aber dass es am Ende nicht mal für die Top 3 reicht, ist ziemlich ernüchternd. 
Am Freitag Abend hatten wir im Nachholspiel gegen den FC Anadolu bereits die Möglichkeit, uns zumindestens noch die Vizemeisterschaft zu sichern, aber der Gegner war einfach ein Stück besser und entschlossener. Es sah am Riedinger Platz zu Beginn noch sehr gut aus, Jan sorgte mit einem Doppelpack für eine komfortable Führung, aber innerhalb von 2 Minuten (39 und 40) konnte der Gegner das Ergebnis ausgleichen. Auch in der 2. Halbzeit hatten zunächst wir den besseren und aktiveren Beginn, aber das Tor machte der FCA. Chancen folgten weiterhin auf beiden Seiten, aber die Niederlage war nicht unverdient, da der Gegner einfach mehr Spielanteile hatte. 

Was die Spielanteile betrifft, da hatten wir gestern in unserem letzten Heimspiel gegen den Pokalfinalist Oceans 11, deutlich überhand. Es war der nächste und zugleich letzte Matchball um in der Tabelle noch von Rang 4 auf Rang 2 zu klettern. Es ging von Anfang an nur in eine Richtung, aber das Tor erzielte der Gegner. Der erste Vorstoß wurde gleich verwandelt. Vom Spielverlauf ging es aber weiterhin in Richtung von Oceans und nachdem Jan im Strafraum gelegt wurde, verwandelte Enrico zum 1:1. Dies zugleich auch der Halbzeitstand. 
Auch nach dem Seitenwechsel waren es wir, die den ersten Angriff hatten, aber im direkten Gegenzug mussten wir erneut den Rückstand hinnehmen. Es war viel zu einfach, ein langer Abschlag vom Torhüter und dessen Stürmer gewinnt das Laufduell und knallt des Ding an den Innenpfosten und rein damit. Wir kämpften weiter, erspielten Angriff für Angriff und wurden auch durch Ben mit dem 2:2 belohnt, aber die Schlussphase war sinnbildlich für diese Saison. 
Keine 20 Minuten mehr zu spielen und wir bekommen den zweiten Strafstoß in dieser Partie. Es war vielleicht keine Absicht, aber Ben wurde übelst getretten. Enrico muss diesen nur noch verwandeln und wir gehen vermutlich als Sieger vom Platz, aber diese Vorentscheidung wurde kläglich vegeben. Danach zirkelte Jan die Kugel noch ans Aluminiumkreuz und der Gegner verwandelt einen nicht gerade unhaltbaren Freistoß. Es war schon irgendwie zum verzweifeln. Zum Schluss feuerte der Michi den Ball dann noch an die Latte und auch die letzten Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden und somit wurde auch dieses Spiel mit 3:2 verloren.

9 Mann konnten Heimniederlage nicht verhindern

Letzte Woche haben wir uns noch geärgert, dass kurz vor Anpfiff der FC Polonia das Spiel gegen uns abgesagt hat und viel hat nicht mehr gefehlt und wir hätten gestern dasselbe dem HFC Gersthofen mitteilen müssen.
Mit 13 Zusagen sah es am Samstag soweit noch ganz gut aus, aber dann folgten aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig drei Absagen, sodass wir das Spiel mit 10 Mann beginnen mussten und darunter war auch nicht jeder wirklich fit. Das 0:1 ist jedoch keine Ausrede auf die Mannschaftsstärke, sondern die logische Konsequenz der Einstellung gegenüber dem Spiel. Der Gegner von Anfang an einfach entschlossener. Nach dem Rückstand folgte dann noch verletzungsbedingt der Ausfall von Georg und somit mussten wir schauen, wie wir mit 9 Mann dieses Spiel über die Bühne bringen.
Zwar konnte der HFC seine Fürhung noch ausbauen, aber zur Halbzeit stand es lediglich nur 0:2 aus unserer Sicht und somit war noch nichts entschieden. 

Nach dem Seitenwechsel konnte wir durch eine starke Einzelleistung von Ben den Anschlusstreffer erzielen, aber es reichte leider nicht um die Partie auszugleichen. Dem HFC gelang ein weiterer Doppelpack und somit stand der Sieger nach 70 Minuten bereits fest. Enrico konnte zwar auf 2:4 verkürzen, aber den Schlusspunkt setzte erneut der Gast. 
Gersthofen hat dieses Spiel nicht nur verdient gewonnen, man muss Ihnen auch ein großes Kompliment aussprechen. Sie kommen überpünktlich mit 20 Mann zu einem Auswärtsspiel und sind Woche für Woche gewillt, an der Tabellensituation was zu ändern.

Leider kein Dreier gegen den Tabellenführer

Es spielt eigentlich keine Rolle mehr, wie dieses Spiel ausgegangen wäre, den die SpVgg Göggingen wird ganz sicher in diesem Jahr Meister und dies völlig verdient. Und obwohl wir wie im Hinspiel schon sehr früh, diesmal war es die 6. Spielminute, in Rückstand geraten sind, so hatten wir über die gesamte 1. Halbzeit deutlich mehr Spielanteile. Der Ausgleich von Jan war mehr als verdient und auch der Führungstreffer lag in der Luft, aber statt die Kugel über die Linie zu bringen, war es erneut der Gastgeber der einen Abwehrschnitzer zum 2:1 ausnutzte. 

Auch nach dem Seitenwechsel hatten wir deutlich mehr Spielanteile und auch eine Überhand an Torchancen, aber es dauerte bis zur 65. Minute, bis Ben mit etwas gegnerischen Hilfe, den erneuten Ausgleichstreffer erzielte. Natürlich hatte auch der Gegner noch die ein oder andere klare Gelegenheit, die erneute Führung herzustellen, aber ein Sieg für uns in der Schlussphase wäre alles andere als unverdient gewesen. 

Endresultat wie bereits gegen den DHC am Riedinger Platz, jetzt auch gegen die SpVgg Göggingen, 2:2.

Der Fahrplan nach der Sommerpause

Auch wenn die Saison in Sachen Meisterschaft bereits gelaufen ist, so sind noch einige Spiel zu absolvieren. 
Der Fahrplan nach der Sommerpause im Überblick: 

Trainingsauftakt: Donnnerstag, den 23.08. um 19:00 Uhr an der Sportanlage der DJK Göggingen

  5. Spieltag vs. SpVgg Göggingen: Sonntag, 02.09. um 11:00 Uhr - Riedinger Platz 
13. Spieltag vs. FC Anadolu: Sonntag, 09.09. um 11:00 Uhr - DJK Göggingen 
15. Spieltag vs. FC Polonia Augsburg: Sonntag, 16.09. um 13:00 Uhr - Riedinger Platz 
16. Spieltag vs. HFC Gersthofen 1: Sonntag, 23.09. um 11:00 Uhr - DJK Göggingen 
17. Spieltag vs. VC Thing: Sonntag, 30.09. um 11:00 Uhr - DJK Göggingen
18. Spieltag vs. Oceans 11: Sonntag, 07.10. um 11:00 Uhr - DJK Göggingen 

Glückwunsch an die SpVgg Göggingen

Auch wenn es noch nicht fix ist, so ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Meisterschaft für die SpVgg Göggingen unter Dach und Fach ist und dazu möchten wir jetzt schon gratulieren. In diesem Jahr geht der Titel verdient an euch!
Was das gestrige Spiel jedoch angeht, da gehen beide Teams als Verlierer vom Platz, den mit Fußball hatte dies nicht viel zu tun. Jedem von uns war die Ausgangslage bewusst, dennoch muss man in der Anfangsphase nicht so reingehen. 
Beide Teams, da braucht sich weder einer von uns bei Göggingen, noch einer von Göggingen bei uns beschweren, hat sich besonders fair präsentiert. Schade, dass der Schiedsrichter nicht frühzeitig durchgegriffen hat und den ein oder anderen vom Platz gestellt hat, den so konnte wirklich Jeder über die 90 Minuten machen und sagen was er wollte. Wenn man die Qualität beider Mannschaften sieht, dann war es schon sehr traurig, was da teilweise auf dem Platz abgegangen ist.

Was das Spiel betrifft, da gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Nach 5 Minuten waren wir bereits 2:0 hinten, die SpVgg wollte es einfach mehr und Sie haben unsere nicht vorhandene Defensive einfach überrannt. Nach einem Eckball von Jan konnte Dominik den Anschlusstreffer erzielen. Statt nun nachzulegen und vielleicht noch vor der Halbzeit die Partie wieder auf Anfang zu stellen, wollte man erst mal sehr sehenswert einen Ball klären. Dies ging natürlich schief und am Ende konnte der Gegner noch einen Elfmeter rausholen. Dieser wurde zum 3:1 verwandelt. 
Nach dem Seitenwechsel konnten wir erneut verkürzen. Neuzugang Reinhold Eweka brachte den Ball von rechts ins Zentrum und dort musste Peter nur noch seinen Fuß hinhalten. Aber auch dieses aufbäumen hat nicht lange angehalten und Göggingen stellte den zwei Tore Vorsprung wieder her. Das 4:2 war nicht nur eine Vorentscheidung, sondern auch das Endergebnis, da beide Teams weitere Möglichkeiten nicht mehr nutzen konnten. 

Wir wünschen allen Mannschaften jetzt erst mal eine angenehme und erholsame Sommerpause! 


Abendspiel vs. Thing gewonnen

Der 8. Spieltag ist nun mit dem gestrigen Abendspiel am Riedinger Platz auch abgeschlossen. Wie immer an diesen Terminen muss man abwarten, wer es tatsächlich pünktlich aus der Arbeit zum Treffpunkt, bzw. zum Anpfiff schafft, aber am Ende hatten wir ein Aufgebot von 14 Mann, was im Gegensatz zu den letzten beiden Spielen schon sehr positiv war. 
Dennoch musste erneut die Rotationsmaschine angeschmießen werden, insbesonder auf der Torhüterposition fehlt dieses Jahr die Konstante. So ging diesmal wieder der Johann ist Tor, Michi S., Bernd, Dominik und Georg bildeten die Viererkette, Jan und Eugen erneut auf der Doppelsechs und in der Offensive von Beginn an stürmten Robert, Peter, Ben und Enrico. 

Die ersten beiden Torchancen konnte Ben leider nicht nutzen, aber seine Hereingabe auf Robert war mustergültig und brachte uns das 1:0. Tore entstehen meist durch Fehler "3 Euro ins Phrasenschwein" und so sorgte ein völlig unnötiger Ballverlust im Mittelfeld auch für den Ausgleichstreffer vom VC Thing. Die Antwort jedoch folgte prompt, nach Zuspiel von Enrico erzielte der aufgerückte Innenverteider erneute den Führungstreffer. Dominik zum 2:1. Die Fürhung wurde dann durch Enrico ausgebaut, der wortwörtlich vom Keeper angeschossen wurde. Dieses Tor war wirklich sehr glücklich, aber noch vor der Halbzeit konnten wir mit dem 4:1 die Weichen auf Sieg stellen. Jan per Eckball auf den eingewechselten Patrick, der den Ball einfach und intelligent durchläßt und am zweiten Pfosten musste Dominik nur noch einschieben. 

Nach dem Seitenwechsel konnte der Gastgeber noch mal auf 2:4 verkürzen, aber nach zwei Standardsituation stand der Sieger endgültig fest. Erst konnte Zimbo per Kopf den Eckball von Enrico verwehrten und beim nächsten Versuch verwandelte Enrico den Eckball direkt ins Tor. Endergebnis 6:2. 
Das Spiel am kommenden Sonntag wurde vom FC Anadolu abgesagt, ein Ersatztermin folgt. Somit haben wir nun ein paar Tage Pause und begrüßen dann am Sonntag, den 29.07. den aktuellen Tabellenführer der Liga bei uns in Göggingen. Anpfiff ist um 10:00 Uhr vs. SpVgg Göggingen.

Elfmeterschießen und Punkteteilung am Riedinger Platz

Obwohl beide Teams zahlreiche Möglichkeiten hatten um einen Treffer zu erzielen, so wurde diese Begegnung fast schon vom Punkt entschieden. In der 1. Halbzeit hatte der Datschiburger HC das Glück noch auf Ihrer Seite. Wir brachten den Ball einfach nicht ins Tor. Der herrlichen Distanzschuss von Eugen landetet leider nur am Aluminiumkreuz und nach einem Abpraller vom Keeper konnte Jan den Ball aus 3 Meter nicht einnetzen. Auch nach einem misslungen Querpass des Gegners konnte Enrico die Bude nicht machen. Es hätte locker 2 oder 3:0 für uns stehen können, aber stattdessen ging es torlos in die Halbzeit. 

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich der DHC deutlich stärker und eröffnete die zweiten 45 Minuten gleich mal mit einem Pfostenschuss. Deren Vorstöße wurden immer zwingender und es knallte erneut am Aluminium. Das Glück hatten nun wir auf unserer Seite. Aus dem Spiel heraus konnten sich beide Teams einfach nicht belohnen. Der nächste Angriff  konnte zwar noch von Rudi pariert werden, aber beim Nachschussversuch foulte unser MM14 und der erste Strafstoß der Partie wurde gegeben. Souverän wurde dieser vom Gegner verwandelt. 
20 Minuten waren noch zu spielen und auch wir mussten für die Offensive jetzt auch wieder etwas mehr machen, aber es blieb dabei, aus dem Spiel heraus wollte der Ball einfach nicht rein. 
Nachdem Jan gleich von mehreren Dunkelblauen im Sechzehner umzingelt war, wurde eine Berührung auch jetzt für uns gepfiffen. Trotz etwas Showeinlage und Zeitspiel des gegnerischen Keepers konnte Enrico auch diesen souverän zum Ausgleich verwandeln. Ein paar Minuten später machte sich Ben auf der rechten Seite Richtung Tor auf und konnte nur regelwidrig gestoppt werden. Der Schiedsrichter gab zu Recht den nächsten Strafstoß. Enrico verwandelte auch diesen und nun stand es 2:1 für uns. In der Schlussphase ging es dann wieder nur noch in unsere Richtung und tatsächlich gelang dem DHC in der 88. Minute aus dem Spiel heraus dann doch noch der Ausgleich.
Am Ende können wir uns mit der Punkteteilung zufrieden geben, den in der Nachspielzeit knallte es erneut an unserem Pfosten.

Dezemierte Allstars gewinnen gegen Turan 5:2

Es war für diesen 10. Spieltag schon fast zum verzweifeln, am Dienstag hatten wir gerade mal 8 Zusagen und dies wurde bis kurz vor Spielbeginn auch nicht wirklich besser. Der Gegner hat uns gleich mitgeteilt, dass ein Verschieben nicht in Frage kommt und dafür haben wir bei dem Terminkalender und den noch ausstehenden Spielen auch Verständnis und somit musste noch etwas Neuakquise betrieben werden. Vom Kern waren am Start Johann, Hanno, Bernd, Michael M., Georg, Eugen, Michael S., Robert und Enrico. Kompensiert wurde die Startelf mit Huddi und Marco. Wir begrüßen unsere zwei Neuzugänge, die maßgeblich am Sieg beteilt waren.

Die Anfangsphase gehörte ganz klar dem Huddi, der mit seinem Doppelpack für eine komfortable Führung sorgte. Der FC Turan war gut besetzt, jedoch waren es meist nur Einzelaktionen die für Gefahr sorgten. Als Team konnten wir gut dagegen halten, mussten aber dennoch den Anschlusstreffer nach einer halben Stunde hinnehmen. Trotz dem Gegentreffer blieben wir aber cool, machten eine gute Partie und spielten es ruhig nach vorne aus, aber wie man mit der Chancenauswertung umging, war enorm fahrlässig. Alleine Enrico hatte genug Möglichkeiten um auf 3, 4, 5:1 zu stellen. Aber so ging es nur mit dem 2:1 zur Halbzeit und die Strafe folgte nach dem Seitenwechsel prompt. Turan mit einem Distanzschuss zum 2:2. Wir können wirklich von Glück sagen, dass während dieser Drangphase des Gastgebers, wir erneut den Führungstreffer erzielten. 
Erneut war es Huddi, der die Flanke von Robert perfekt per Kopf verwandelte. Für die Vorentscheidung sorgte dann noch Marco, er belohnte seine sehr gute Leistung mit einem herrlichen Treffer zum 4:2. Für den Schlusspunkt sorgte Enrico, der nach einem Abschlag von Johann sich gegen die Verteidiger durchsetzte und dann doch noch verwandelte.

Trotz guter Mannschaftsleistung und optimalen Neuverpflichtungen, gehört die enorm lobenswerte Abwehrleistung von Michael Miesbichler (MM14) hervorgehoben!
Ohne Ihn, hätte der Gegner deutlich mehr Chancen verwandeln können. 

Nächsten Sonntag, 11. Spieltag vs. Datschiburger HC - Anpfiff 10:00 Uhr
ACHTUNG: Da in Göggingen ein Turnier stattfindet, musste dieses Spiel auf den Riedinger Platz verlegt werden!

Starker Auftritt gegen Oceans II

Als allererstes, Herzlichen Glückwunsch an unser Geburtstagskind Zimbo, der gestern tatsächlich zwischen den Pfosten stand. Nach dem Ausfall von Hannes und Johann, konnten auch Rudi und Sven nicht und somit wurde es zur Chefsache ;-). 
Desweiteren gab es zwei Debütanten im UA Dress, Markus Herrmeier, der von Beginn an startete und Patrick Schempf, der zunächst auf der Bank platz nehmen durfte. 

In der Anfangsphase hatten wir vielleicht etwas Glück, dass der Aufsteiger und Gastgeber nicht den Führungstreffer erzielte, danach hatten wir aber alles im Griff und spielten eine herrausragende 1. Halbzeit. Den Torreigen eröffnete Michi S nach Vorarbeit und Zuspiel von Ben und Markus.
Obwohl es beim Peter bereits im Oberschenkel zwickte, verwandelte er noch den Freistoß zum 2:0, musste danach aber erneut verletzungbedingt den Platz frühzeitig verlassen. Wieder fit und einsatzbereit meldete sich Jan, der ebenfalls von Beginn an loslegen durfte und mit etwas gegnerische Hilfe das 3:0 erzielte. Danach folgte der Auftritt von Markus, der erst auf 4:0 stellte und nach dem Seitenwechsel mit einem weiteren Doppelpack auf 6:0 erhöhte. 
Ein wirklich großes Kompliment an die gesamte Mannschaft, Oceans II war deutlich besser als der Spielstand zu dem Zeitpunkt aussagte, aber unsere Vierrerkette mit Seba, Bernd, Dominik und Georg sorgten dafür, dass der Gegner so wenig Torschüsse wie möglich abgeben konnten und Eugen im defensiven Mittelfeld mit einer enorm starken Zweikampfquote. 
Unseren letzten Treffer erzielte Patrick, der einen gelungen Einstand in der 2. Halbzeit hinlegte. Das 7:0 wurde erneut von Ben vorbereiet, der sich leider mit keinem eigenen Treffer belohnen konnte, aber mit vier Vorlagen zum Topscorer des Spiels wurde. 
Den Schlusspunkt setzte Oceans, ein verdienter Ehrentreffer für engagierte Leistung. 

Wir wünschen auch diesem Aufsteiger weiterhin eine erfolgreiche Saison und nächste Woche geht es für uns erneut an den Riedinger Platz. 10. Spieltag vs. FC Turan, ebenfalls 13:00 Uhr Anpfiff.

5:0 Auswärtserfolg beim HFC Gersthofen

Ich bin mir nicht sicher, was das größere Spektakel an diesem Spiel war, das Unwetter, was fast zum Spielabbruch führte oder doch eher die mangelnde Chancenauswertung auf beiden Seiten. 
Es war schon irgendwie lustig, wir sind alle in der Kabine, tragen Sonnenschutz auf und fragen uns wie man bei 30 Grad um 13:30 Uhr ein Spiel ansetzen kann und beim warmmachen fängt es dann an zu blitzen und donnern und es schüttete ordentlich runter. Der Schiedsrichter überlegte noch, ob er überhaupt anpfeifen soll, entschied sich aber dann glücklicherweise dafür, den bis auf etwas Regen, beruhigte sich das Wetter wieder. Auch wenn mittlerweile keine Linien mehr am Sportplatz zu sehen waren und auch hier noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden mussten, konnten wir uns nun endlich auf das Wesentliche konzentrieren. 

Zwar hatten wir bereits nach 2 Minuten schon die erste Torchance, aber eine gute Viertelstunde hat es schon noch gedauert, bis wir überhaupt richtig im Spiel waren. Der Gastgeber war zunächst noch etwas passiv und wollte erst mal kein Tor fangen, aber nach Zuspiel von Hanno konnte Enrico die Führung erzielen. Ein paar Minuten später machte sich Dominik auf den Weg zum nächsten Treffer, wurde aber im Strafraum gelegt und Enrico verwandelte vom Punkt zum 2:0. Danach folgte aber leider die nächste Hiobsbotschaft, Peter musste verletzt raus und nachdem auch Jan verletzungsbedingt diese Saison noch nicht eingreifen konnte, gehen uns so langsam die Optionen auf der Spielmacher-Position aus. Unsere Viererkette mit Seba, Bernd, Johann und Flo hatten bis auf ein paar Kleinigkeiten soweit alles im Griff, aber nach einer halben Stunde konnten wir wirklich von Glück sagen, dass dem Gastgeber kein Anschlusstreffer gelungen ist. Noch vor der Halbzeit konnten wir auf 3:0 erhöhen. Enrico mit einem Distanzschuss zum lupenreinen Hattrick. 

Auch nach dem Seitenwechsel hatte der HFC genug Möglichkeiten um einen Anschlusstreffer zu erzielen, aber an diesem Tag hätten sie vermutlich noch weitere 90 Minuten spielen können. Wenn es brenzlich wurde, war Hannes zur Stelle und ansonsten war es einfach sorry, hobbymäßig. 
Aber auch wir glänzten nicht vor dem gegnerischen Keeper. Nach einem Eckball sorgte Dominik per Kopf zum 4:0 und nach erneuter Vorarbeit von Hanno konnte Enrico das 5:0 erzielen, aber ansonsten wurden sämtliche Großchancen kläglich vergeben. 
Beide Teams hätten sich nicht beschweren können, wenn dieses Spiel 10:5 ausgegangen wäre, aber am Ende verbuchen wir einen 5:0 Erfolg und nehmen die 3 Punkte aus Gersthofen mit, wünschen dem Aufsteiger aber weiterhin eine gute Saison. 

Das Topspiel am 6. Spieltag knapp verloren

Leider konnten wir in unserem Heimspiel gegen den Aufsteiger und Pokalsieger nichts zählbares mitnehmen. Der FC Polonia Augsburg gehört ganz klar zu den Meisterschafts-Aspiranten in der diesjährigen Topstar Liga, aber dennoch hätten wir dieses Spiel nicht verlieren müssen. Wenn man aber dem Gegner bereits nach 2 Minuten ein Gastgeschenk überreicht, dann muss man sich am Ende auch nicht wundern. Trotz sehr frühem Rückstand war dennoch genug Zeit um das Spiel zu drehen, aber so richtig aufgewacht sind wir erst nach dem 0:2 in der 20. Spielminute. 

Ein Anschlusstreffer gelang uns in der 1. Halbzeit nicht mehr, aber die Richtung stimmte zum Ende der ersten 45 Minuten und diese Spielweise übernahmen wir auch in den zweiten Durchgang. Die Torchancen wurden immer zwingender und nach einem Eckball von Ben köpfte Josef zum 1:2 ein. Danach folgten noch zahlreiche Möglichkeiten um den Ausgleichstreffer zu erzielen, aber auch die Offensivkräfte hatten nicht ihren besten Tag. Natürlich hatte auch Polonia zum Ende hin genug Chancen um den Deckel drauf zu machen, aber Dank Hannes im Tor lebte die Hoffnung auf eine Punkteteilung.

Heimsieg gegen den Aufsteiger FC Anadolu

Der FC Anadolu ist einer von vier Aufsteiger in der diesjärigen Saison der Topstarliga, aber im Gegensatz zum HFC Gersthofen, Oceans 11 und dem FC Polonia, die wir bereits letztes Jahr alle in der Pokalrunde kennenlernen durften, war es gestern das erste aufeinandertreffen. 
Leider mussten wir kurzfristig noch ein paar Spielerabsagen hinnehmen, konnten diese aber dennoch gut kompensieren. Den einzigsten Vorwurf den wir uns machen mussten, dass wir zu Beginn unsere Angriffe nicht konsequent zu Ende gespielt haben und nach einer halben Stunde folgte eine Kettenreaktion an Fehlern, die dem Gegner sogar noch die Führung brachte. Glücklicherweise konnten wir buchstäblich in letzter Sekunde der 1. Halbzeit den Ausgleichstreffer erzielen. Endlich wurde ein Vorstoß von hinten bis vorne ordentlich gespielt und nach Vorlage von Ben, Enrico zum 1:1. 

Nach dem Seitenwechsel konnten wir relativ zügig die Weichen auf Sieg stellen. Das 2:1 erzielte unser Neuzugang Josef, der nach einem Eckball am schnellsten reagierte. Enrico erhöhte per Strafstoß auf 3:1 und sehr sehenswert war der Treffer von Michi S. per Volley zum 4:1. Trotz komfortabler Führung waren noch immer 30 Minuten zu spielen und der FCA gab sich nicht auf. Der Gegner kämpfte sich zurück, Sie werften alles nach vorne und konnten verkürzen, aber den Schlusspunkt setzte Ben zum 5:2 Endstand.

4:3 Erfolg gegen den Meister

Auch wenn es anders gewertet worden ist, so haben wir den aktuellen Meister am 2. Spieltag mit 4:3 bezwungen. Leider haben wir nach 8 Jahren eine sehr dumme Entscheidung getroffen. Wir haben einen Fehler gemacht, den wir auch eingestehen, aber dieser hatte keinen Einfluss auf das Spiel. Wir halten uns immer an alle Regeln, sind vermutlich einer der wenigen Mannschaften die wirklich nur Hobbyfußballer in ihren Reihen haben und gehören definitiv zu den fairsten Mannschaften der gesamten AHR. 
Nach 3 Niederlagen in Folge (saisonübergreifend) war es eine herausragende Leistung, was wir gegen den Datschiburger HC hinlegten. Der Gegner war im 1. Durchgang chancenlos. Dominik und Stefan sorgten in der Innenverteidigung für kein durchkommen, Hanno und Seba sorgten über die Flügel für Zug nach vorne, Johann und Eugen organisierten das Spiel auf der Doppelsechs und vorne machten die Stürmer auch endlich wieder die Tore. Ben zum 1:0, Peter zum 2:0 und Enrico zum 3:0. 
Es war leider nur die 45. Minute in dem der Ball einmal durchgekommen ist und dem DHC mit dem Halbzeitpfiff der Anschlusstreffer gelang. 

Das der Datschiburger HC ebenfalls sehr gut kicken kann und gute Einzelspieler hat, die jederzeit den Unterschied machen können, steht außer Frage. Nicht um sonst ist dieses Team im letzten Jahr auch verdient Meister geworden. Deren Qualität machte sich nach dem Seitenwechsel auch schnell bemerkbar. Uns ging nach der doch sehr intensiven ersten Hälfte etwas die Puste aus und der Gegner schaltete einen Gang hoch. Es brauchte lediglich 5 Minuten und schon verkürzte der DHC auf 2:3. Ein paar Minuten später folgte promt der Ausgleich. Alles wieder auf Anfang, beide Teams schenkten sich nichts und beide wollten noch den Sieg. 

Der Schlüsselmoment war aber nicht die Tatsache, dass bei uns Rudi statt Hannes im Tor stand, sondern die 68. Minute, als der DHC einen derartigen Fehlpass spielte und unser Edeljoker Zimbo die Situation mit dem Siegtreffer für uns ausnutzte.

Wir haben keinen Spieler aus der Landesliga eingesetzt oder gegen irgendein Verbot verstoßen, der uns einen Vorteil ermöglicht hätte. Wir haben nur einen Hobbyfußballer, der teilweise in der B-Klasse aushilft, nicht angegeben, weil das Passfoto gefehlt hat und wir 30 Minuten vor Spielbeginn nicht ausreichend nachgedacht haben. Es war ein völlig unnötiger Fehler, den man auch eher als leichtsinnig bezeichnen kann. Es ist leider sehr schade, dass der Gegner die Niederlage nicht akzeptieren kann und wir auf der HP der AHR ein X:0 für den DHC lesen müssen, statt dem gespielten 4:3 für uns und man der Meinung ist, dass dies die richtige Konsequenz ist. Gebt uns doch eine Geldstrafe, ein Verweis, von mir aus eine Spielsperre für die Verantwortlichen von uns, aber nimmt dem Team doch nicht den verdienten Sieg. 
Wir bieten aber auch gerne ein Wiederholungsspiel an, in dem wir alle Kosten übernehmen!

Tabellenführung von der Couch aus

So haben wir uns den 1. Spieltag nicht vorgestellt, aber leider hatte der FC Turan einen internen Termin, so dass ein Spiel am Sonntag nicht möglich war. Die Absage kam jedoch deutlich zu spät und deshalb wurde das Spiel mit X:0 für uns gewertet. Bei der Auftaktversammlung wurde ganz klar und deutlich kommuniziert, dass man den Gegner spätestens am Dienstag informieren muss und nicht am Freitag um 12:00 Uhr.

Pokalaus im Achtelfinale

Eine Überschrift die mal wieder alles andere als überraschend ist, den es ist bereits zum fünften mal, dass wir nicht über die erste Runde im Stadtpokal hinauskommen. 
Aber an was lag es diesmal? Freitag, der 13.? Abendspiel mit Flutlicht? Platzbedingungen? Fehlende Offensivkräfte? Vorbereitungsphase? Training? vielleicht die Trikotfarbe? 
Alles lächerliche Ausreden! Fakt ist, wir konnten uns erneut nicht durchsetzen und der 1.FC Moselfeuer zieht ins Viertelfinale ein. 

Die erste Halbzeit gestalte sich noch recht ausgeglichen, aber die deutlich besseren Chancen zur Führung hatten wir. Nach 10 Minuten hätte der Michi S. schon das 1:0 machen können, vielleicht sogar müssen, aber der Ball ging leider nur ans Außennetz. Danach war der Kopfball vom Hanno eigentlich schon im Tor, aber der Torhüter parierte überragend. Die nächste Großchance hatte Zimbo per Kopf, aber der Ball ging nur an die Latte. Die Möglichkeiten waren da, aber es ging torlos in die Halbzeitpause. 

Nach dem Seitenwechsel war schon ziemlich klar, wer hier das erste Tor macht, der wird dieses Spiel vermutlich auch gewinnen und nach einem Freistoß konnte der Angreifer von Moselfeuer den Führungstreffer per Kopf erzielen. Natürlich wollten wir relativ schnell den Ausgleich hinlegen und die Offensivbemühungen waren auch vohanden, aber leider nicht zwingend genug. Seba mit einem Distanzschuss der Marke Tor des Jahres, aber auch dieser Schuss ging nur an die Latte. Insgesamt mussten wir uns dreimal mit Aluminium zufrieden geben. Es war schon langsam zum verzweifeln und die Krönung war dann der Distanzschuss vom Gegner, der genau in den Winkel passte. Wir versuchten auch darauf eine Antwort zu finden, aber die Vorstöße wurden zu überhastet abgeschlossen. Außerdem verteidigte der 1.FC jetzt mit 8 Mann, so dass ein durchkommen schon unmöglich wurde. Das 2:0 war der Knockout.

Offene Stellen

Folgende Positionen sind derzeit bei der UA zu besetzen: 
  • Torhüter
  • Innenverteidiger
  • Mittelfeldspieler, vorzugsweise Flügelspieler
  • Spielmacher / Angreifer

Du passt am besten zu uns, wenn...
  • Du bereits in der Vergangenheit / Jugend aktiv gespielt hast
  • Du noch immer Interesse am Fußball hast und regelmäßig im Ligabetrieb kicken möchtest
  • Du Zuverlässig, Engagiert und Ehrgeizig bist 

Das kannst du von uns erwarten: 
Wir sind mittlerweile eine etablierte Mannschaft in der Augsburger Hobbyrunde, die nicht nur spielerisch überzeugt, sondern auch in den letzten 3 Jahren zur Fairsten Mannschaft der gesamten Liga ausgezeichnet wurde. Wir möchten weiterhin ganz oben mitspielen und wenn möglich weitere Titel einfahren. Wir bieten ein wöchentliches Training, in diesem Jahr jeden Donnerstag, an der Sportanlage der DJK Göggingen an und die Ligaspiele finden am Wochenende in Augsburg und Umgebung statt. Wir sind komplett ausgestattet mit Adidas Trikots, Leibchen, Verbandskasten, Bälle usw.  

Wir freuen uns darauf dich kennenzulernen!

Bitte sende uns deine Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellung ;-) und deinem möglichen Eintrittstermin per E-Mail an enrico@univiertel-allstars.com oder alternativ per WhatsApp an 0157-85911599

Copa Bavaria 2018

Die Bayrische Hallenmeisterschaft ist und bleibt die beste Veranstaltung im Hobbyfußball. 
16 Mannschaften aus ganz Bayern bekommen die Möglichkeit, ein ganz besonderes Turnier zu gewinnen. Zwar ist die Startgebühr von 90 Euro nicht gerade ein Schnäppchen, aber der Ablauf ist von Anfang bis Ende top organisiert und die Qualität der Teams spricht für sich. 
Die diesjährige Hallenmeisterschaft fand in Gersthofen statt und wir Augsburger konnten Teams aus Rosenheim, Würzburg, Lauf, Nürnberg, Regensburg und München begrüßen. 

Obwohl wir unser erstes Gruppenspiel gegen die SV Studentenstadt trotz Führung mit 2:1 verloren haben, konnten wir uns mit zwei weiteren Siegen den Platz im Viertelfinale sichern. 
Ein gesamten Überblick über alle Ergebnise erhaltet Ihr auf der Homepage der Royal Bavarian Liga. 
http://www.royalbavarianliga.de/turnier.php?vid=o659

Wie ausgeglichen dieses Turnier tatsächlich war, zeigte sich in den Entscheidungspielen. Zwar konnte sich jeder Gruppensieger durchsetzen, aber die Siege waren hauchdünn. Wir selbst gingen zwar in Rückstand gegen die Jungs von White Pony´s, konnten das Ergebnis aber auf 2:1 drehen. Dem Gegner gelang der Ausgleich, aber auch darauf konnten wir Antworten und erzielten erneut den Führungstreffer zum 3:2. Es war ein offener Schlagabtausch beider Teams, jeder, wirklich jeder der Top 8 wollte ins Halbfinale einziehen und auf diesem Niveau wird jeder kleine Fehler eiskalt bestraft. Leider gelang es uns nicht die Führung über die Zeit zu bringen und nach dem Ausgleich mussten wir sogar noch das 4:3 hinnehmen und somit war das Turnier, trotz herausragender Leistung, auch für uns gelaufen. 

Die beiden Halbfinalbegegnungen gingen sogar bis ins 7-Meter schießen. Oid Aba Guad und der FC Turan konnten sich gegen die Studentstadt und unseren Gegner die White Pony´s durchsetzen. 

Spiel um Platz 3 ging ebenfalls ins 7-Meter schießen und das Finale ging an München. Oid Aba Guad konnte sich in der Verlängerung gegen den FC Turan durchsetzen und sicherten sich damit den Turniersieg. Großes Kompliment an beide Mannschaften und herzlichen Glückwunch an Oid Aba Guad! 




Am Freitag, der 13. geht es wieder los

Gestern Abend wurden die Spieltage für die kommende Saison terminiert und bevor wir zum 1. Spieltag am Sonntag, den 22.04. den diesjährigen Turniersieger vom Hallenmasters, den FC Turan, zu Hause empfangen dürfen, findet unser Pokalspiel beim 1.FC Moselfeuer am Freitag, den 13.04. um 19:30 Uhr in Biburg statt. 

Alle Termine im Überblick unter Spielplan - Tabelle

Mit insgesamt 4 Aufsteiger wird die Topstar Liga in diesem Jahr ordentlich aufgewirbelt und man kann schon jetzt von der vermutlich stärksten Liga aller Zeiten sprechen. Wir werden sehen wer sich wo am Ende in der Tabelle wiederfinden wird, aber um schon mal einen farblichen Überblick zu bekommen, anbei die möglichen Trikots. 

Datschiburger HC: Dunkelblau oder Rot  
SpVgg Göggingen: Blau oder Rot oder Schwarz
Univiertel Allstars: Blau/Weiß oder Schwarz  
FC Turan: Hellbau oder Schwarz 
VC Thing: Schwarz/Gelb oder Weiß 
FC Polonia Augsburg: Schwarz/Grün oder Rot/Weiß 
HFC Gersthofen: Schwarz/Rot
Oceans 11: Rot oder Blau 
FC Anadolu: Dunkelrot  

Stadtpokal 2018

Die erste Auslosung ergab folgende Begegnungen: 

Qualifikation:
1. FC Moldaukickers vs. FCK Revolution

Achtelfinale:
Sieger Quali vs. FC Polonia Augsburg 
1. FC Moselfeuer vs. Univiertel Allstars
SW Kickers vs. SpVgg Göggingen
HFC Gersthofen 2 vs. VC Thing 
Beckenbauers Cousinen vs. Datschiburger HC
FFC Jägermeister vs. HFC Gersthofen 1
FC Anadolu vs. FC Turan
FC Bosporus vs. Oceans 11