2. Platz bei der Copa Bavaria 2019

Es war mit Abstand unsere beste Hallensaison aller Zeiten. Erst der Turniersieg beim Hallenmasters und jetzt der 2. Platz bei der Copa Bavaria. Der große Titel war zum greifen nah, aber das Endsiel wurde gegen Fortuna München mit 1:0 verloren. Nach torlosen 11 Minuten ging es für weitere 5 Minuten in die Verlängerung. Bislang konnte dieses Turnier noch keine Augsburger Mannschaft gewinnen und 3 Sekunden vor Schluss mussten auch wir den Gegentreffer und die Niederlage hinnehmen. Es war nicht nur ein spannedes Finale, sondern auch ein überragendes Turnier, was wir gespielt haben. 

In der Gruppenphase konnten wir zunächst ein Kantersieg gegen die Sportfreunde aus Nürnberg holen. Locker und lässig hieß es am Ende 7:0. Das zweite Gruppenspiel folgte gegen den Titelverteidiger Oid aber Guad, die bereits nach Ihrer Auftaktniederlage schon etwas unter Zugzwang standen. Trotz Führung endete die Partie leistungsgerecht mit 1:1. Den Platz im Viertelfinale sicherten wir uns mit einem souveränen 4:0 gegen den AC Barolo 2. Im letzten Gruppenspiel hätten wir uns zwar noch den Gruppensieg holen können, aber wir mussten die erste Niederlage hinnehmen. Rudel United musste unbedingt gewinnen und Sie erkämpften sich auch aus Ihrer Sicht ein 2:1. 
Insgesamt waren 15 Mannschaften vertreten, diese in 3 Gruppen mit je 5 Teams aufgeteilt. 
Im Viertelfinale standen somit alle Guppensieger und Zweitplazierte, sowie die zwei besten Dritten. 

Mit Lokomotive Edelstoff aus München erwischte uns alles andere als ein einfacher Gegner, aber jetzt gab es sowieso nur noch Hochkaräter. Es war vielleicht das spektakulärste Hallengame was wir jemals hatten. Der Siegtreffer zum 2:1 fiel buchstäblich in letzter Sekunde. Die Freude war überwältigend. Schon jetzt schrieben wir Vereinsgeschichte, den bislang kamen wir bei der Copa nicht über das Viertelfinale hinaus. Im Halbfinale sorgten wir dann für das nächste Highlight, ein 1:0 Sieg gegen die bislang ungeschlagene SV Studentenstadt. Es war ein Geduldspiel, indem wir einfach etwas abgezockter waren. Jetzt hätten wir uns nur noch die Krone aufsetzen können, aber trotz last second Niederlage im Finale können wir unfassbar stolz sein, auf das was wir bei der diesjährigen Copa Bavaria gezeigt und geleistet haben. 

Die Vizemeister der Copa Bavaria 2019 - Georg, Hanno, Ben, Enrico, Jan, Seba, Markus und Tim 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten