Sieg gegen den Titelverteidiger

Es war eine Mammutaufgabe in der wir am Ende das quäntchen Glück auf unserer Seite hatten. 
Die SpVgg Göggingen hat nicht um sonst letztes Jahr das Double, Meisterschaft und Pokal, geholt. Sie sind ein enorm starkes Team und stehen auch in dieser Saison wieder an der Tabellenspitze der Topstar Liga. 
Von Anfang an waren Sie die spielbestimmendere Mannschaft, aber wir verteidigten enrom diszipliniert und setzen den Gegner immer wieder mit schnellen Umschaltspiel in Bedrängnis.
So konnten wir auch den Führungstreffer erzielen. Nach Ballgewinn ging es ganz schnell nach vorne und der Schuss von Max konnte zwar noch geblockt werden, aber aus zweiter Reihe setzte Beppo mit einem herrlichen Distanzschuss zum 1:0 an. Göggingen versuchte weiterhin mit viel Ballbesitz das Spiel zu kontrollieren, aber nach einem weiteren Ballverlust ging es wieder ganz schnell. Hanno auf Enrico und Markus wurde auf die Reise geschickt. Er setzte sich klasse durch und erhöhte auf 2:0. 
In der letzten Viertelstunde der ersten Halbzeit versuchten wir weiterhin per Konter die Führung auszubauen, die Hauptaufgabe war aber das Verteidigen. 
Diese ersten 45 Minuten waren überragend, aber wir wussten auch, es folgen noch weitere 45 Minuten und der Gegner wird sich mit diesem Ergebnis ganz sicher nicht abfinden.

Der Druck der SpVgg ließ nicht nach. Sie hatten weiterhin deutlich mehr Ballbesitz und drängten uns immer mehr in unsere Hälfte. Wir hatten kaum noch Entlastung, aber wir verteidigten auch weiterhin enorm diszipliniert. Ich kann es diesmal nicht oft genug sagen, aber großes Kompliemt an die gesamte Mannschaft. Wir überstanden weitere 22 Minuten und dann Pfiff der Schiedsrichter zur Trinkpause. Obwohl sich Göggingen über diese Unterbrechung mehr aufgeregt hat, so hat es uns völlig aus dem Konzept gebracht. Direkt nach Wiederanpfiff waren wir unsortiert und der Gegner konnte den Anschlusstreffer erzielen. Ganz sicher war dies nicht unverdient, aber jetzt wurde der Druck natürlich noch größer und unsere Kräfte neigten sich langsam dem Ende zu. Es kam, was kommen musste, der Ausgleichstreffer zum 2:2. Wie beim Handball ging der Ball von einer Seite zur anderen. Wir konnten es nicht mehr verhindern, wir waren stehend K.O. In der Schlussphase hatten dann beide Teams noch die Möglichkeit gehabt, das Spiel für sich zu entscheiden. Erst Göggingen und dann wir, auf beiden Seiten war man bereits am Torhüter vorbei, aber der Ball wurde noch vor der Linie abgefangen. 
Es waren 90 Minuten, die man so schnell nicht vergessen wird. Selbst vom Schiedsrichter folgte große Anerkenung für dieses Spiel. Es war aber das Pokal Viertelfinale und ein Sieger musste her und somit ging es zum Elfmeterschießen.

Der Gegner eröffnete das Scheibenschießen und verwandelte. Enrico zog nach. Göggingen erhöhte auf 2:1 und Tim setzte den Ball leider nur an den Pfosten. Auch der Dritte von Göggingen verwandelte und so langsam standen wir wirklich unter Zugzwang. Johann blieb cool und verkürzte auf 2:3. Der nächste Schuss ging dann auch von Seiten des Gegners nur an den Pfosten und Michi S. sorgte für den Ausgleich. Die letzten beiden Schützen wieder souverän, Markus zum 4:4. 
Es mussten also noch weitere Schützen ran. Auf beiden Seiten verwandelte jeweils der Max. Der nächste Spieler von Göggingen wollte es wieder zu genau und setzte den Ball ebenfalls nur an den Pfosten. Beppo macht den Deckel drauf und somit konnten wir uns am Ende mit 8:7 n. E. durchsetzen. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten