Auch 2019 kein Pokalfinale

Nach unserem Triumph 2014 konnten wir uns nicht mehr für das Pokalfinale qualifizieren. Wenn man bereits im Achtelfinale ausscheidet, dann ist dies nicht so wild, wenn man aber wie wir in diesem Jahr die beiden Finalisten aus dem Vorjahr bereits aus dem Wettbewerb entfernt hat, dann ist es richtig ärgerlich. Eigentlich hatte man sich in diesem Jahr diesen Platz wirklich verdient, aber dies ganze ist kein Wunschkonzert und wenn man im Halbfinale nicht in der Lage ist, aus zahlreichen Möglichkeiten ein Tor zu erzielen, dann darf man sich nicht wundern, wenn man wieder nur Zuschauer ist.

Der Datschiburger HC war ganz sicher nicht die bessere Mannschaft, aber Sie haben Ihre Chancen genutzt. Leider haben bei uns ein paar wichtige Spieler gefehlt, dies soll aber keine Ausrede sein. So gut wie kein Team ist immer in Bestbesetzung. Es ist in Ordnung, wenn der Gegner durch einen guten Angriff oder durch eine gute Einzelleistung in Führung geht, aber das 1:0 für den DHC war nach einer Viertelstunde wirklich ein Geschenk. Bis zum Seitenwechsel hatten wir ja noch genug Zeit und auch genug Chancen um das Ergebnis wieder auszugleichen, aber wir brachten den Ball einfach nicht ins Tor. Die Vorstöße des Gegners konnte man nach dem Führungstreffer an einer Hand abzählen. Wir waren die Mannschaft die deutlich mehr Spielanteile hatte, die aber auch zurücklag.

Auch nach dem Seitenwechsel ging es hauptsächlich nur in eine Richtung. Chanen um Chancen, aber keine Tore. Vermutlich hätten wir noch weiter 90 Minuten spielen können, aber es sollte nicht sein. In der 80. Minute sorgte der Gegner für die Vorentscheidung und 4 Minuten später folgte noch ein herrlicher Sonntagslupfer für die Entscheidung. Der DHC gewinnt das Spiel mit 3:0 und steht somit verdient im Finale. Für das Endspiel wünschen wir viel Erfolg.

Keine Kommentare:

Kommentar posten